Aktuelle Veranstaltungen

19.11.2017

Franzosenkreuz und Steinerne Jungfrau

Interessante Antworten und Anregungen zu diesem Thema wird es beim 70. Sonntagsvortrag im Hummelshainer Teehaus geben. Die Heimatfreunde Barbara und Gert Künzel aus Bürgel befassen sich seit vielen...

button_ws_pn
Hier erhalten Sie Tickets für das 
Pößnecker Schützenhaus...


pn_tv
Hier finden Sie Filme aus und
über Pößneck...

panopic2














Pößnecker Panoramas

Öffnungszeiten

Stadt Pößneck

Öffnungszeiten

Verwaltung
Di.    9.00-12.00 Uhr
und 13.00-18.00 Uhr

Do.   9.00-12.00 Uhr
und 13.00-16.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Museum642
Stadtinformation
Stadtarchiv
Stadtbibliothek Bilke

Interaktiver Stadtplan

map_6_button_25_03_13

Auf dem interaktiven
Stadtplan finden Sie
viele Angebote im
Stadtgebiet von 
Pößneck!

unser_thueringen_meer_erleben
erlebnissommer-partner-logo-4c0

telekom

 

Integriertes Stadtentwicklungskonzept

 Integriertes Stadtentwicklungskonzept (iSEK) Pößneck 2020 - Anlass und Ziel

Die Stadt Pößneck hat im Jahr 2002 im Zuge des Bundeswettbewerbes Stadtumbau Ost ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept mit dem Zeithorizont 2010 erarbeitet und beschlossen. Damit wurde insbesondere ein Stadtumbaugebiet "Turmstraße" begründet, das einen erheblichen Teil der Innenstadt umfasst. Zugleich wurde im Ergebnis dieses Konzeptes die Sanierung in der historischen Altstadt auf der Basis eines städtebaulichen Rahmenplanes weiter voran gebracht. Seither wurden verschiedene Projekte zu einem aktiven Stadtumbau realisiert oder befinden sich gerade in der Vorbereitung und Umsetzung. Dies betrifft Maßnahmen auf privaten und kommunalen Grundstücken, aber auch im Bezug auf Standorte des Gemeinbedarfes und im öffentlichen Raum.

Zugleich haben sich die Rahmenbedingungen der Stadtentwicklung durch die Auswirkungen des demografischen Wandels, durch die Folgen eines anhaltenden Strukturwandels und eine veränderte Rolle der Städte in ihrem Umland verändert. Dies alles zeigt sich in der Stadt Pößneck sowohl in anhaltend hohen Wohnungs- und Gebäudeleerständen, in Anpassungserfordernissen im Bereich der sozialen und technischen Infrastruktur sowie in veränderten Perspektiven des lokalen und regionalen Wirtschaftsstandortes.

Insgesamt musste deshalb geprüft werden, ob sich die bisherige räumliche Schwerpunktsetzung der Stadtentwicklung von Pößneck weiterhin als tragfähig erweist, welche neuen Themen auf die Agenda gehören und für welche Projekte und Maßnahmen die Stadt gemeinsam mit ihren Partnern und Bürgern zukünftig Prioritäten setzen will. Diesem Ziel dient die erste Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes der Stadt Pößneck.

Der Stadtrat der Stadt Pößneck hat in seiner öffentlichen Sitzung am 16.06.2011 den Entwurf des Stadtentwicklungskonzeptes (iSEK) "Pößneck 2020" in der vorliegenden Fassung einschließlich der vereinbarten und im Protokoll zur Klausurtagung vom 21.05.2011 festgehaltenen Änderungen und Ergänzungen bestätigt und gleichzeitig die öffentliche Auslage zur Bürgerbeteiligung sowie auch die Durchführung einer TÖB-Beteiligung beschlossen.
Die öffentliche Auslage des iSEK-Entwurfes findet in der Zeit vom 04.07.2011 bis 05.08.2011 in den Räumen der Stadtverwaltung Pößneck, Neustädter Straße 1, FB Bau und Stadtentwicklung statt.

Gleichzeitig wird hiermit der Entwurf des Stadtentwicklungskonzeptes auf der städtischen Homepage zur Einsichtnahme von Jedermann eingestellt.

Ergänzend zum Stadtentwicklungskonzept wurde 2011 zur Entwicklung des städtischen Einzelhandels durch die GMA ein Einzelhandelskonzept erarbeitet und vom Stadtrat beschlossen. Im Einzelhandelskonzept ist die Einkaufsinnenstadt als zentraler Versorgungsbereich definiert.

Zurück | drucken