Aktuelle Veranstaltungen

30.09.2016

Rathauskonzert

Klaviertrios von Clara Schumann und Fanny Mendelssohn musizieren am Vorabend des Weltmusiktages Swetlana Wolf (Russland), Elena Wisner (Ukraine) und Dimitar Kuscheff (Bulgarien) im Pößnecker...

01.10.2016 bis 02.10.2016

40. Schweinitzer Kirmes

Sa: 14 Uhr Erntedankgottesdienst, 17.30 Uhr Preiskegeln, 20 Uhr großes Lagerfeuer, Rost brennt, So: musikalischer Frühschoppen und Fortsetzung des Preiskegelns, 14 Uhr Familiennachmittag für Jung und...

button_ws_pn
Hier erhalten Sie Tickets für das 
Pößnecker Schützenhaus...


mediathek
Hier finden Sie Filme aus und
über Pößneck...

panopic2














Pößnecker Panoramas

Öffnungszeiten

Stadt Pößneck

Öffnungszeiten

Verwaltung
Di.    9.00-12.00 Uhr
und 13.00-18.00 Uhr

Do.   9.00-12.00 Uhr
und 13.00-16.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Museum642
Stadtinformation
Stadtarchiv
Stadtbibliothek Bilke

Interaktiver Stadtplan

map_6_button_25_03_13

Auf dem interaktiven
Stadtplan finden Sie
viele Angebote im
Stadtgebiet von 
Pößneck!

istock_000007808634xsmall
Pößneck freut sich auf Sie!

banner_app

telekom

 

Museen

Museum642 - Pößnecker Stadtgeschichte

Entdecken Sie Pößnecker Stadtgeschichte neu Szene gesetzt - im denkmalgerecht sanierten Domizil am Klosterplatz.

Pferdehimmel, Schwarze Küche und eine begehbare Litfaßsäule - das alles und vieles mehr gibt es im Museum642 in Pößneck. Das Denkmalensemble aus drei geschichtsträchtigen Gebäuden steht auf dem Gelände des ehemaligen Karmeliterklosters, das hier vor 700 Jahren gegründet wurde und bis zur Reformation bestand, womit Geschichte am authentischen Ort erzählt werden kann. Das Museum642 spannt den geschichtlichen Bogen von der Ersterwähnung des Ortes bis in die Gegenwart. Zugleich finden sich immer wieder Bezüge zur vielgestaltigen Haus- und Nutzungsgeschichte der ehemals drei Häuser. Ausgehend vom überdachten Innenhof können Sie alle Museumsebenen auf einer individuellen Runde erkunden und Stadtgeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart multimedial erleben.


Foto: Ulrich Fischer

Öffnungszeiten

 Montag  11.00 - 16.00 Uhr
 Dienstag  11.00 - 16.00 Uhr
 Mittwoch  geschlossen
 Donnerstag  11.00 - 18.00 Uhr
 Freitag  11.00 - 16.00 Uhr
 Samstag  11.00 - 16.00 Uhr
 Sonntag  13.00 - 17.00 Uhr


Eintrittspreise
Erwachsene: 3,50 Euro
Kinder/Schüler bis 20 Jahre: 2,00 Euro
Kinder bis 6 Jahre frei.
Familienkarte (Eltern mit bis zu 5 Kindern): 7,00 Euro

Jahreskarte: 20,00 Euro
Schulklassen pro Schüler
(Lehrer und Begleitpersonen frei): 1,00 Euro
Angebote Kulturvermittlung /
Museumspädagogik (ca. 90 min): Gruppenpreis bis 20 Pers. 37,50 Euro, zzgl. eventuelle Materialkosten
allgemeine Museumsführung (ca. 60 min): 25,00 Euro

Museum642 - Pößnecker Stadtgeschichte
Klosterplatz 2-4-6
07381 Pößneck
Telefon: 03647/50 47 69 oder 41 22 95


Kulturstube: Franz Huth - Bildergalerie
Breite Straße 33
07381 Pößneck
Telefon: (03647) 414580
E-Mail: kulturstube@web.de

Alle Interessenten und Liebhaber der Kunst können hier die umfangreichste Ausstellung von Bildern des "Thüringer Malerpoeten" und Ehrenbürgers der Stadt Pößneck, Prof. Franz Huth besuchen. Die Galerie zeigt einen repräsentativen Querschnitt seines gesamten Schaffens und verdeutlicht damit besonders eindrucksvoll seinen hohen künstlerischen Stellenwert als einen der bedeutendsten Impressionisten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
In der gemütlichen Lounge kann man während der Besichtigung entspannen oder auch die niveauvolle Atmosphäre dieses interessanten Umfeldes bei diversen Veranstaltungen und Feierlichkeiten genießen.
Für die unterschiedlichsten Anlässe stehen hier 20 bis max. 25 Plätze zur Verfügung, welche ebenfalls für Livemusik, Comedy, Lesungen, Vorträge oder auch nur für Gespräche mit Gleichgesinnten genutzt werden können.

Die Öffnungszeiten der Ausstellung werden an der Kulturstube ausgehängt oder rechtzeitig in den regionalen Medien bekanntgegeben. Einen Besichtigungstermin können Sie unter der Telefonnummer 03647/414580 oder 0162/3145893 vereinbaren.
Eintrittspreise: 4,00 Euro pro Person, Gruppen ab 10 Personen 3,00 Euro pro Person


Museum der Rosenbrauerei
Karl-Marx-Straße 3
07381 Pößneck
Telefon: (03647) 41090
Internet: www.rosenbrauerei.de


Für Pößneck-Besucher empfiehlt sich ein Besuch des mit viel Liebe zum Detail gestalteten und eingerichteten Rosenbrauerei-Museums, das einen Einblick in die Geschichte der Rosenbrauerei als Betrieb in Familienhand gewährt. Aber auch alte Techniken der Bierherstellung werden gezeigt und erläutert.

Führungen sind während der üblichen Geschäftszeiten (Mo-Do 8-16 Uhr; Fr 8-12 Uhr) in Gruppen ab fünf Personen möglich. Dazu melden Sie sich bitte unter Tel. 03647/ 4 10 90 an. Die Kosten pro Person betragen zwei Euro.


Firmenausstellung im Thüringer Schokoladenwerk Berggold
Raniser Straße 11
07381 Pößneck
Telefon: (03647) 53 21
www.berggold.de

In der 2006 eingerichteten dauerhaften Firmenausstellung zur Historie des Unternehmens beschreiben Schautafeln z.B. die Geschichte, die Markenentwicklung und Produktionsverfahren. Historische Verpackungen, Dosen und Werbematerial, teilweise noch aus den Gründerjahren um 1880, sind zu bewundern. Interessante Filme zur Firmengeschichte, der Herstellung von Berggold-Geleebananen, aber auch über die Produktion von der Kakaobohne bis zur Schokolade sowie Kostproben der werksfrisch hergestellten Produkte erfreuen den Besucher. Nach dem Ausstellungsbesuch lädt der gegenüber liegende Werksverkauf kleine und große Schokoladengenießer zum Stöbern ein.

Die Ausstellung ist nur nach vorheriger Anmeldung geöffnet. Einen kostenlosen Besichtigungstermin mit Führung können Sie unter der Telefonnummer: 03647/53 21 vereinbaren.

 


DDR-Büromuseum
Franzensplatz 6
07381 Pößneck
Telefon: 03647/44 58 40

Den Büroalltag der DDR lässt eine Schausammlung am Franzensplatz 6 in Pößneck aufleben. An dieser Stelle befand sich einst das VEB Kombinat OGS Gera und nun hält die Vergangenheit hier wieder Einzug. Zu sehen gibt es original Büromöbel aus dem VEB Obst, Gemüse, Speisekartoffeln samt Schreibmaschine, Taschenrechner und Handkasse mit DDR-Geld.

Auf diese Weise zeigt die Schausammlung auch ein Stück der Unternehmensgeschichte. Diese Reise in die Vor-Wendezeit ist nicht nur etwas für (N)Ostalgiker. Das DDR-Büromuseum kann nach telefonischer Absprache (03647/44 58 40) und zu besonderen Anlässen besucht werden.


Orlabahnmuseum Kleindembach
Bahnhofsgebäude
07381 Langenorla, OT Kleindembach

Historische Text- und Bild-Informationen rund um die Eisenbahn - Originale Eisenbahnbetriebstechnik - Originalgetreue Nachbildung der Orlabahnstrecke in der Spurweite N.

Weitere Informationen www.orlabahnmuseum.de


Zurück | drucken