Aktuelle Veranstaltungen

26.07.2018

Spätschicht

Führung durch die Ausstellung mit Ausstellungskurator Dr. Andreas Christoph


stadtfest2018
Stadtfest Pößneck



button_ws_pn
Hier erhalten Sie Tickets für das 
Pößnecker Schützenhaus...


pn_tv
Hier finden Sie Filme aus und
über Pößneck...

panopic2














Pößnecker Panoramen

Öffnungszeiten

Stadt Pößneck

Öffnungszeiten

Verwaltung
Di.    9.00-12.00 Uhr
und 13.00-18.00 Uhr

Do.   9.00-12.00 Uhr
und 13.00-16.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Museum642
Stadtinformation
Stadtarchiv
Stadtbibliothek Bilke

Interaktiver Stadtplan


Auf dem interaktiven
Stadtplan finden Sie
viele Angebote im
Stadtgebiet von 
Pößneck!
button_poessneck
unser_thueringen_meer_erleben
erlebnissommer-partner-logo-4c0

telekom

 

bis 28.10.2018 Sonderausstellung "Vereint sind wir stark" im Museum642

1270_Museum_Alberts Garten, Foto Kohl-Otte, um 1943.jpg
1270_Museum_Alberts Garten, Foto Kohl-Otte, um 1943.jpg

26.05. bis 28.10.2018 Sonderausstellung im Museum642 

Vereint sind wir stark - Erster deutscher TextilarbeiterInnen-Kongress in Pößneck 1891.
Geschichte künstlerisch ins Bild gesetzt.

Die Textilindustrie in Pößneck entwickelte sich im 19. Jh. rasant. Und so kam es dazu, dass der erste deutsche TextilarbeiterInnen-Kongress vom 29. bis 31.03.1891 in Pößneck stattfand, in dessen Folge der deutsche Textilarbeiterverband gegründet wurde.

Was aber passierte ganz konkret hier vor Ort? Wer bereitete den Kongress vor, was passierte an den Veranstaltungstagen selbst und wie war die öffentliche Resonanz und Wahrnehmung des Ereignisses in Pößneck?

Das will die Ausstellung zeigen - mit herkömmlichen, vor allem aber künstlerischen Mitteln. Großflächige Illustrationen auf Leinwand der Künstlerin Sandra Bach aus Weimar lassen die Szenerie des Kongresses im damaligen Austragungsort, dem Vereinsgarten Pößneck, wieder lebendig werden. Der Zeitgenosse Paul Seige, einer der federführenden Pößnecker Organisatoren des ersten deutschen TextilarbeiterInnen-Kongresses, örtliches SPD-Mitglied und aktiver Gemeinderat, wird durch die Künstlerin visuell zum Leben erweckt und nimmt die Besucher mit auf Entdeckungstour.

Antonie Lau, Leiterin Museum642

 

Zurück | drucken