WILLKOMMEN IN

PÖẞNECK

Bürgerservice

Bezeichnung:
Bauartgenehmigung Erteilung
Beschreibung:

Leistungsbeschreibung

Bauarten müssen technischen Regeln entsprechen oder zugelassen sein. Tut eine Bauart dies nicht, kann sie trotzdem technisch geeignet sein. Dann brauchen Sie eine vorhabenbezogene Bauartgenehmigung. Dadurch wird deren  Eignung extra nachgewiesen. Die Baubehörde prüft die Unterlagen und Nachweise zur Bauart, die Sie mit der Antragstellung vorlegen.

Teaser

Sie möchten eine Bauart verwenden, die nicht geregelt ist oder stark von technischen Regeln abweicht? Dann benötigen Sie eine vorhabenbezogene Bauartgenehmigung, um deren Eignung zum sicheren Bauen zu belegen.

Elektronische Antragstellung

Beschleunigen Sie Ihre Antragstellung! Nutzen Sie das Thüringer Antragssystem für Verwaltungsleistungen (ThAVEL). Dieser kostenfreie Dienst des Freistaats Thüringen stellt die notwendigen Antragsdokumente für die hier ausgewählte Verwaltungsleistung auf einem virtuellen Schreibtisch bereit. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung hilft Ihnen bei der Antragstellung. Fragen können Sie direkt an die zuständigen Behördenmitarbeiter richten.

Verfahrensablauf

Sie stellen den Antrag beim Referat 24 Bau- und Energietechnik des TMIL.

Sie sollten alle Unterlagen beifügen, die für die bautechnische Beurteilung nötig sind.

Nach Antragseingang wird die Vollständigkeit der Antragsunterlagen geprüft.

Danach beginnt die bautechnische Prüfung der Unterlagen.

Wenn sich noch Detailfragen ergeben, können noch zusätzliche Nachfragen von uns kommen.

Nach erfolgreicher Prüfung der Unterlagen wird ein Bescheid ausgestellt, der die vorhabenbezogene Bauartgenehmigung enthält. Dieser Bescheid ist der Verwendbarkeitsnachweis für die Bauart.

Parallel wird ein Gebührenbescheid ausgestellt.

An wen muss ich mich wenden?

Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Referat 24 Bau- und Energietechnik

Postfach 90 03 62

99106 Erfurt

Tel.: 0361/57 4111 242

Voraussetzungen

Alle am Bau Beteiligten dürfen einen Antrag stellen.

Sind Antragsteller und Empfänger der vorhabenbezogenen Bauartgenehmigung nicht dieselben, ist eine Kostenübernahmeerklärung erforderlich.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Formloser Antrag mit Kontaktdaten von Antragsteller und ggf. Adressat des Bescheids

Antragsbegleitende Unterlagen:

  • Benennung des Bauvorhabens mit vollständiger Anschrift
  • Aktenzeichen der Baugenehmigung und zuständige Baugenehmigungsbehörde
  • Angabe des Bauherrn mit Anschrift
  • Konkrete Beschreibung des Antragsgegenstandes (Abweichung vom Verwendbarkeitsnachweis oder Fehlen einer technischen Regel)

Bei Bedarf erforderlich:

  • Kostenübernahmeerklärung
  • objektbezogene gutachterliche Stellungnahme einer nach § 24 ThürBO anerkannten Stelle
  • exakte Zeichnungen der auszuführenden Bauelemente/Bauarten, insbesondere der abweichenden Details
  • Grundrisspläne mit Angabe des Einbauortes
  • Nachweis der Standsicherheit oder Gebrauchstauglichkeit
  • Nachweis der brandschutztechnischen Anforderungen (ggf. bauaufsichtlich genehmigte Abweichungen)
  • Wärmeschutznachweis, Schallschutznachweis
  • Versuchsberichte anderer, gleichartiger Bauvorhaben

Welche Gebühren fallen an?

Gebühren werden erhoben im Rahmen von 100 bis 5000 Euro entsprechend der Thüringer Baugebührenverordnung. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach dem Aufwand der Bearbeitung.

Zahlungsart: Überweisung, siehe Kostenbescheid.

Bearbeitungsdauer

Wenn alle Unterlagen vollständig sind, streben wir eine Bearbeitungsdauer von höchstens 3 Monaten an.

Rechtsbehelf

Keine Genehmigungsfiktion.

Anträge / Formulare

Formloser Antrag.

  • Schriftform erforderlich: ja
  • Onlineverfahren in Form von E-Mail möglich
  • Persönliches Erscheinen nötig: nein

Fachlich freigegeben durch

Referat 24 - Bau und Energietechnik, Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft.

Fachlich freigegeben am

05.02.2021
Aktuell gewählt: Pößneck (073..)