WILLKOMMEN IN

PÖẞNECK

Bürgerservice

Bezeichnung:
Gefahrgutbeauftragter: Sachkundeprüfung
Beschreibung:

Leistungsbeschreibung

Unternehmer und Inhaber eines Betriebes, die an der Beförderung gefährlicher Güter mit Eisenbahn-, Straßen- oder Wasserfahrzeugen beteiligt sind, müssen mindestens einen Gefahrgutbeauftragten schriftlich bestellen.

Gefahrgutbeauftragter kann nur derjenige sein, der einen gültigen Schulungsnachweis für den/die entsprechenden Verkehrsträger besitzt.

Grundprüfung:
Die notwendige Sachkunde erwerben Sie erstmalig durch die Teilnahme an einem Grundlehrgang, der von der örtlich zuständigen IHK anerkannt sein muss. Im Anschluss an den Lehrgang ist eine Grundprüfung für den ersten Verkehrsträger und für jeden weiteren Verkehrsträger eine Ergänzungsprüfung vor der IHK erfolgreich abzulegen. Diese Prüfung kann einmal (ohne erneuten Lehrgang) wiederholt werden. Erst dann stellt die IHK den Schulungsnachweis für die Dauer von 5 Jahren aus. Zur Verlängerung des Schulungsnachweises ist vor Ablauf der Gültigkeit eine Verlängerungsprüfung zu absolvieren.

Die Prüfung kann für einen oder gleichzeitig für höchstens drei Verkehrsträger abgenommen werden. Die Prüfung findet ausschließlich schriftlich und in deutscher Sprache statt.

Verlängerungsprüfung:
Die Verlängerungsprüfung kann jederzeit vor Ablauf der Gültigkeit absolviert werden. Wenn innerhalb von 12 Monaten vor Ablauf des Schulungsnachweises die Verlängerungsprüfung bestanden wird, so wird der Schulungsnachweis ab Ablaufdatum um weitere 5 Jahre verlängert. Die Wiederholung der Verlängerungsprüfung innerhalb der Geltungsdauer des Schulungsnachweises ist nicht eingeschränkt.

An wen muss ich mich wenden?

Wenden Sie sich an Ihre Industrie- und Handelskammer. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) ist zuständig für die Durchführung der Prüfungen der Gefahrgutbeauftragten in ihrem Bezirk. Sie bestimmt Ort und Zeitpunkt der Prüfung. Prüfungen werden

  • nach der Teilnahme an einem Grundlehrgang (Grundprüfung) oder
  • zur Verlängerung der Geltungsdauer des Schulungsnachweises (Verlängerungsprüfung)

durchgeführt.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Personalausweis
  • Lehrgangsbestätigung für die Grundprüfung
  • gültigen Schulungsnachweis für die Verlängerungsprüfung
  • IHK-Anmeldeformular für die Prüfung

Welche Gebühren fallen an?

Für die Teilnahme an der Prüfung inklusive Ausstellung des Schulungsnachweises wird eine Gebühr verlangt.

Welche Fristen muss ich beachten?

Der Schulungsnachweis gilt für die Dauer von 5 Jahren. Zur Verlängerung des Schulungsnachweises ist vor Ablauf der Gültigkeit eine Verlängerungsprüfung zu absolvieren.

Fachlich freigegeben durch

Industrie- und Handelskammer Ostthüringen zu Gera

Fachlich freigegeben am

18.06.2018
Aktuell gewählt: Pößneck (073..)